Wie lernen wir am effektivsten?

Ist es nicht erstaunlich, was für eine immense Lernleistung Kinder zum Beispiel in den ersten Lebensjahren absolvieren?  

Eine ähnliche Lern-Intensität ist auch im Erwachsenenalter möglich, wenn wir uns voll und ganz in unserem Tun verlieren und Versagensängste oder andere Befindlichkeiten einfach vergessen. Tatsächlich zeigt auch die Wissenschaft auf dem Gebiet der Hinforschung zum spielerischen Lernen erste Ergebnisse. ( siehe u.a. Dr. Hüther, Neurobiologe)

THEATRE FOR BUSINESS

Dies ist der Ursprung meiner Methode "THEATRE FOR BUSINESS". Hier wird neben dem theoretischen Input das interaktive und improvisatorische Spiel als ein wichtiger Teil meiner Trainings eingesetzt um ganz individuell passende Lösungen zu finden, die dann auch nachhaltig und authentisch angewendet werden können. Ich biete hier die Möglichkeit in einem sicheren Umfeld gemeinsam fröhlich und selbstvergessen tragfähige Lösungen und nachhaltige Verhaltensveränderungen zu kreieren. 

Das THEATRE FOR BUSINESS spielt mit den Möglichkeiten von Sein und Schein. Durch das Aufbrechen von überholten Glaubenssätzen erweitert sich der Handlungsspielraum jedes Einzelnen und die Diskrepanz von Eigen- und Fremdwahrnehmung wird individuell sichtbar. Die Teilnehmer nehmen sich in spontan improvisierten Situationen wahr und realisieren und erweitern ihre Rollenbilder. Die Bühne wird dort zu einem Spiegel der Realität in dem eigene-vertraute und neue-ungewohnte Verhaltens- und Kommunikationsstrategien reflektiert, ausprobiert und auf ihre Alltagstauglichkeit hin überprüft werden. Diese Erfahrungen unterstützen die Teilnehmer die gelernten Inhalte auch praktisch anzuwenden.

Im theoretischen Teil meiner Trainings nutze ich meinen weitreichenden Hintergrund aus dem Coaching- und Kommunikationsbereich. Wenn es mir angebracht erscheint setze ich auch NLP-, Konfliktlösungs- und Mediationswerkzeuge ein.

Die Tatsache, dass man nie nicht kommunizieren kann zeigt die herausragende Bedeutung guter Kommunikation. Mit der Methode "THEATRE FOR BUSINESS" werden besonders leicht die theoretischen Grundlagen und praktische Erfahrungen der wertschätzenden und inspirierenden Kommunikation vermittelt.

Ich nutze den besonderen Körperprozess " ERIK (Endlich Ruhe im Kopf)" aufbauend auf den Access Bars um die notwendige Entspannung zu erreichen, die Stress abzubauen hilft und kreative Entscheidungsprozesse fördert. Dazu werden bestimmte Punkte am Kopf leicht berührt und gehalten, damit sich einfach und schnell das Stressniveau verringert und der Kopf frei wird um aus dem Erfahrungsschatz des Unbewussten neue Verknüpfungen und Ideen zu schöpfen. Durch meine gleichzeitige Rolle als aktive Zuhörerin öffne ich so den Weg zur Klärung und neuen Erkenntnissen. 

Das Access FACELIFT basiert auf der Wiedererweckung Deiner jugendlichen Lebendigkeit und der liebevollen Annahme Deines eigenen Körpers. Sie wird durch die sanfte und beruhigende Berührung des Gesichts und des Halses erreicht. Ich arbeite so Hand in Hand mit den Zellen Deines Körpers, um sie wieder herzustellen, wieder zu beleben und zu verjüngen.



Themenbeispiele :

  • Unsere Wahrnehmungskanäle sind mit Filtern ausgestattet, die eingehende Informationen unterschiedlich gewichten. Es ist also sinnvoll diese „Filter“ bei sich und anderen freizuschalten um „gesehen“ zu werden. Wie die Filtersysteme so synchronisiert werden können, dass die notwendigen Informationen fließen, ist eines meiner Trainings-Themen. So wird erreicht, dass Kompetenzen gesehen und Ergebnisse adäquat geschätzt werden können. 
  • Man sagt, dass Frauen anders kommunizieren als Männer. Das soll dahingestellt bleiben, doch sicher ist, dass die eigenen Glaubenssätze einen deutlichen Einfluss auf unser Verhalten haben. In Stresssituationen greifen wir, ganz automatisch, darauf zurück. Im Beziehungsmanagement lernen wir mit unseren Glaubenssätzen so umzugehen, dass wir in Konfliktsituationen, mehr Optionen zur Verfügung haben. Der Fokus wandert von den Problemen, auf die Vielzahl der möglichen Lösungen. So erweitern sich die Handlungsspielräume, wir zeigen Souveränität und stellen, mit einem Augenzwinkern, eigenen Spielregeln auf.
  • Viele Teams gleichen eher einem Kriegsschauplatz. Es gibt aber auch Teams, in denen wir inspiriert und hoch motiviert brillante Arbeit leisten und gemeinsam ambitionierte Ziele erreichen. Was läuft dort anders? Die komplexe Team Dynamik durchschauen zu lernen und positiv beeinflussen zu können ist dabei sehr hilfreich. Ob als Führungskraft oder innerhalb des Teams ist es wichtig den eigenen Einfluss optimal einsetzen zu können. So können mögliche Angriffe souverän pariert, außergewöhnliche Lösungen ermöglicht und die notwendige Motivation erzeugt werden. Dies auszuprobieren und zu lernen ist gerade im improvisatorischen Spiel sehr einfach.
  • Wenn die Gedanken sich im Kopf drehen und klare Entscheidungen schwierig werden braucht das Unterbewusstsein oft nur ein bisschen Ruhe um wieder Ordnung zu schaffen. Wenn nun auch noch durch mich ein unvoreingenommener und neutraler Zuhörer da ist, um diese Gedanken in Worte fassen zu können und sich damit zu klären wird die Lösungsfindung plötzlich ganz einfach.   
  • Was könnte sich verändern, wenn Du Dich selber noch mehr schätzen und lieben würdest?


Die Trainings sind so angelegt, dass jeder Teilnehmer dort abgeholt wird wo er gerade steht, sowohl emotional als auch thematisch.

Die Gruppen sind bewusst klein gehalten oder werden von mehreren Trainern geführt um die hohe Effizienz für jeden Teilnehmer zu gewährleisten.

Wir wollen, dass das theoretisches Wissen in angewandtes Wissen umgesetzt wird. Das bedeutet auch, dass die bisherige Komfortzone teilweise verlassen werden muss und wenn gewünscht, auch in einen Prozess der Persönlichkeitsentwicklung eingestiegen werden kann.